Die erste Absinthe Bar
der Schweiz

Gruene-Fee-Florales-Big.png
ic-aperos_2x.png

Apéros

ic-shop_2x_edited.png

Shop

ic-events_2x.png

Events

Gruene-Fee-Florales-Small-2.png
frame-flower-04_2x.png

Messieurs. C’est l’Heure 

hiess es am 7. Oktober 1910, als in der Schweiz die Prohibition des Absinthe in Kraft trat – und das kleine Val de Travers im Schweizer Jura jenes Produkts beraubte, das als Treibstoff der Dichter und Denker des europäischen „Fin de Siècle“ zu Weltruhm gekommen war. Während Künstler und Kreative den reinen Absinthe als inspirierende Muse und „Grüne Fee“ in den Himmel lobten, hatten billige Kopien, mit Chemikalien und Industriealkohol verfälscht, ihn zu der gefährlichen Massendroge gemacht, die dann verboten wurde. Doch im Verborgenen lebte die traditionelle Produktion des originalen Absinthe in seinem Heimattal fort.

frame-flower-03_2x.png
Gruene-Fee-Florales-Small.png

Apéro mit Absinthe-Geschichten

Sie möchten gerne einen besonderen Ausflug buchen?

Ab 10 Personen bieten wir unsere Apéro-Geschichte rund um den Absinthe an. Dabei tauchen Sie in die weite Welt der Grünen Feen ein und wir lassen Sie teilhaben an den Mythologien rund um das Kultgetränk! Und wir erklären Ihnen ganz nüchtern, wieso Absinthe verboten wurde und nach 95 Jahren wieder legalisiert wurde. Bei einem Absinthe (kein Zwang, Sie dürfen auch was anderes trinken.. ) und Snacks werden Sie und Ihre Gruppe ein unvergessliches Erlebnis aus Solothurn mit nach Hause nehmen!

Buchen Sie Ihren Apéro -> Informationen

Gruene-Fee-Apéro-Website.png
Gruene-Fee-Florales-Big-2.png
Gruene-Fee-Florales-Small-3-Creme.png

Für den Newsletter anmelden

Gruene-Fee-Florales-Small-2-Creme.png

Vielen Dank für die Anmeldung!